Suissegif

The Riva Club Suisse was founded in 1991 by our president Luca Pagnamenta who was enthusiastic about the growing numbers of Riva boats in Switzerland next to his first Riva that was a Riva SuperFlorida. 

The mission of both Riva Club Suisse and The Riva Historical Society (RHS) is to promote friendship and support to owners and friends in the appreciation of these fine Italian boats. The preservation of the cultural and technical heritage of Riva boats through restoration, research and collection is central to our operation and interaction. 

Riva Club Suisse is organized as a non-profit association, and is an affiliate club and member of the Riva Historical Society (RHS), located in Milan, Italy.

The focus of all RHS events is the enjoyment of our boats and creating enthusiasm and excitement for all involved wherever you may be traveling from. Riva Club Suisse is the organisator of Riva events in Switzerland.

Our contacts are 

Luca Pagnamenta, president, +4179 337 2767, luca@rivaclub.ch

Michel Legler, committee member, +4179 629 1893, michel@rivaclub.ch

Pius Wäger, committee member, +4179 365 1741, pius@rivaclub.ch

Riva Club Suisse, Riva paradiso 17, CH-6900 Lugano-Paradiso, Switzerland


Here below the first article of association of the Riva Club Suisse

Auszug aus den Statuten des Riva Club Suisse

Artikel 1 – Name und Sitz 

Unter dem Namen Riva Club Suisse besteht mit Sitz in Paradiso, Kanton Tessin, ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

Artikel 2 – Zweck 

Zweck des Vereins ist die Förderung der Pflege und Erhaltung von Kulturwerten, den RIVA-Booten, demnach von Gegenständen von künstlerischer und sonstiger kultureller Bedeutung, und damit verbunden die Förderung des Motorsports auf dem Wasser.
Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch: 

-       Mithilfe bei der Bewahrung der Boote vor weiterem Verfall und Zerstörung durch Erstellung geeigneter Unterlagen, die sowohl informative als auch konstruktive Vorschläge und Anregungen für die Erhaltung und Wahrung dieser Kulturgüter geben,

-       Förderung der Zusammenarbeit mit Vereinigungen gleicher und verwandter Zielsetzung auf internationaler Ebene, Unterstützung bei der Verbreitung und Pflege des Verständnisses für die Erhaltungswürdigkeit der Handwerkskunst im Bootsbau durch Informationsabende bzw. Vorträge im Rahmen von Veranstaltungen zugunsten des Motorsports,

-       Förderung der RIVA Historical Society (RHS) mit Sitz in Mailand, deren ideelle und wirtschaftliche Unterstützung, insbesondere bei der Erstellung und Verbreitung eines RIVA-Gesamtregisters für Holzboote sowie die Unterstützung der RHS bei deren Publikationen und Ausstellungen

-       Unterstützung von Jugendlichen bei der Restauration und Benutzung der Boote mittels eigens für Jugendliche stattfindende Seminare zur Einführung bzw. Vertiefung in die Materie des Kulturgutes der Boote, von Informationen über die Geschichte und die Unterscheidung der Modelle, über zu verwendende Materialien bis hin zu Bootskonstruktionen sowie, falls der Veranstaltungsort es ermöglicht, zu Besichtigungen der entsprechenden Werften, die Veranstaltung von Treffen für Riva-Boote, die dem Vergleich von Restaurierungsergebnissen und dem Austausch praktischer Erfahrungen dienen sollen,

-       Durchführung von Rennen im Rahmen der Riva-Veranstaltungen auf vorgegebenen Routen und Strecken (dadurch auch Einbezug der Öffentlichkeit möglich), Ermittlung der Siegercrew durch Zeitvorgaben oder durch Zieleinfahrt und Siegerehrung,

-       Ausbildung und Belehrung über die Handhabung von Riva-Booten in der Ausführung überlieferter Handwerkskünste sowie zur Anleitung von Verbesserun- gen im Sinne der Rekonstruktion des Bestehenden durch Versand vom geeignetem Unterlagenmaterial und/oder durch Vortragsveranstaltungen anhand einzelner Modelle,

-       Inventarisation der noch erhaltenen Riva-Boote, Erstellung und Pflege eines entsprechenden Registers,

-       Zusammenarbeit mit Schifffahrtsmuseen und –Abteilungen durch das zur Verfügung stellen von Buch- und/oder Bildmaterial hinsichtlich der Boote, Hinweisgebung auf sammlungswürdige Objekte und/oder Ausleihe von entsprechenden Bootsexponaten, soweit Interesse besteht, zur Entwicklung und Förderung des Interesses der Allgemeinheit an den Booten.

-       Kontaktaufnahme zu Schifffahrtshistorikern.